Training Site (intern)

Liebe Training Site Koordinatoren,

auf der nachfolgenden Seite haben wir die wichtigsten Informationen für Euch nochmals zusammen gestellt.

Bei Fragen und Anregungen stehen wir Euch auch künftig gerne zur Verfügung!

Wichtige Dokumente im Schnellzugriff


Webinare

Kennwort: ITS-Webinar-1
Kennwort: ITS-Webinar-2
Kennwort: ITS-Webinar-3

Initialisierung & Rezertifizierung

Was ist eine Initialisierung?

Die Initialisierung ist der erste Kurs, welchen Ihr mit unserer Unterstützung an eurem Standort durchführt. Bei der Initialisierung wird geprüft, ob Ihr den Anforderungen an eine International Training Site entsprecht und somit in Zukunft eigenständig AHA-Kurse durchführen könnt. Bei der Initialisierung stehen also fachliche, personelle, organisatorische und materielle Aspekte im Fokus.

Was ist eine Rezertifizierung?

Eine Rezertifizierung findet alle zwei Jahre statt. Es soll hierbei überprüft werden, ob Ihr nach wie vor alle Anforderungen der AHA an die Training Sites erfüllt.

Müssen sowohl BLS/ACLS als auch PALS separat initialisiert werden?

Ja. Die einzelnen AHA-Kursformate haben verschiedenen Anforderungen, daher müssen ACLS und PALS separat initialisiert werden. Die Initialisierung von BLS und ACLS können parallel stattfinden. Die Rezertifizierungen allerdings können, nach derzeitigem Stand, für alle angebotenen Kursformate an einem Termin durchgeführt werden.

Was ist eine ruhende ITS?

Eine ruhende ITS ist eine zertifizierte Training Site, die aus verschiedenen Gründen aktuell keine Kurse durchführen kann. Die Reaktivierung erfolgt in Absprache mit einem Ansprechpartner von SKILLQUBE.

Durchführung von AHA-Kursen

Was muss ich beim ersten Kurs beachten?

Der erste Kurs ist erfahrungsgemäß der anstrengendste. Im Vorfeld muss viel organisiert werden. Zudem wird ein Mitglied unseres Teams zu Gast sein, um die Initialisierung durchzuführen. Dies produziert meist noch zusätzliche Aufregung.

Hierfür haben wir großes Verständnis und bemühen uns, diese Anstrengung durch eine gute Beratung im Vorfeld zu verringern und Euch so in Eurem Vorhaben bestmöglich zu unterstützen.

Im Rahmen der Beratung werden wir über folgende Punkte sprechen:

  • Zugang zu unserem Google Drive mit den Kursunterlagen
  • Einladung der Teilnehmer und Bücherversand
  • Räumliche Voraussetzungen (es muss genug Platz für die Vorträge, Videos und Übungen zur Verfügung stehen)
  • Materielle Voraussetzungen (hierzu findet sich eine Checkliste im Drive)
  • Anzahl von Teilnehmern und Instruktoren (es wird ein Verhältnis von 6:1 angestrebt)
  • Kursablauf (Reihenfolge der Lektionen, sinnvolle Vermittlungsstrategien, Ablauf der Prüfungen)
  • Typische Fallstricke bei der Kursdurchführung

Wie melde ich einen Kurs bei SKILLQUBE an?

Die Anmeldung eines Kurses bei SKILLQUBE erfolgt bis circa 14 Tage vor Kursbeginn. Ihr sendet einfach euer Course Roaster per Mail an training@skillqube.com.

Wie lange dauert der Versand der Providerkarten?

Wir sind stets bemüht, Eure Providerkarten schnellstmöglich zu versenden. Dennoch kann es bis zu 5 Werktage bis zum Versand dauern. Alle Providerkarten werden mit UPS versendet. Die Regellaufzeit für Pakete beträgt hier 1-3 Werktage. Beachtet bitte auch, dass es durch hausinterne Post, z.B. in Krankenhäusern, zu zusätzlichen Zeitverzögerungen kommen kann.

Welche Vorbereitungen muss ich noch treffen?

Ihr müsst neben der Kursanmeldung bei uns natürlich noch einige andere Dinge erledigen:

  • Organisation des offiziellen Kursmaterials (DVD und Bücher) über Laerdal (https://www.laerdal.com/de/doc/2506/AHA-Schulungsmaterial)
  • Einladen der Teilnehmer und Zustellen des Kursbuches
  • Vorbereiten der Algorithmenposter (siehe Google Drive)
  • Ausdrucken der notwendigen Kursdokumente (siehe Google Drive)
  • Bereitstellung des benötigten Kursmaterials

Wo finde ich die notwendigen Dokumente?

Es gibt mehrere Arten von wichtigen Dokumenten. Neben den Kursbüchern benötigt Ihr einige Dokumente direkt für die Kurse (Kursablauf, Prüfungsbögen, Course Roster, etc.) und einige weitere, um auf fachliche und organisatorische Fragen vorbereitet zu sein.

Hier kommt ihr zum Cloud Speicher

Von zentraler Bedeutung sind hier das PAM (Program Administration Manual / Schulungshandbuch) und das Instruktorenhandbuch, sowie natürlich die Providerbücher und die Leitlinien der AHA. Auch wenn letztgenannte Materialien für Euch nicht immer unmittelbar im Kurs benötigt werden, sollten sie schnell griffbereit sein.

Welches Kursmaterial benötige ich?

Im Google Drive findet sich eine Checkliste, die das benötigte Material enthält. Wenn Euch noch Material für die Kursdurchführung fehlt oder ihr über den Einsatz eines unserer Simulationssysteme nachdenkt, beraten wir Euch gerne dazu.

Kursbücher und DVDs erhaltet Ihr über https://www.laerdal.com/de/doc/2506/AHA-Schulungsmaterial oder über uns direkt.

Muss ich den Kurs evaluieren lassen?

Der AHA sind Evaluationen wichtig. Dafür stellen sie ein eigenes Formular zur Verfügung, welches Ihr im Google Drive findet. Ich könnt allerdings auch eine eigene Evaluation durchführen.

Was muss ich dokumentieren und archivieren?

Wir haben alle notwenigen Materialien in der Google Drive gespeichert, hier kommt ihr zum Cloud Speicher

Werbung machen

Welches AHA-Logo darf ich verwenden?

Nachdem Ihr uns das Antragsformular für die Verwendung des AHA-Logo gesendet habt, könnt ihr das aktuelle ITS-Siegel verwenden, dieses liegt ebenfalls im Cloud Speicher Google Drive. Bitte achtet sehr genau auf die AHA-Logoverwendungsrichtlinien. Die Einhaltung wird von uns regelmäßig überprüft.

Welche Werbewege kann ich nutzen?

Zur Werbung stehen euch alle Wege offen, sowohl die Erstellung einer gepflegten Website, der Versand von Newslettern, Social Advertising und Suchmaschinenwerbung (SEA) sind potenzielle Möglichkeiten, um euer Kursangebot zu promoten. Zudem werdet Ihr, wenn gewünscht auf unserer Website als Partner mit Eurem Logo und einem kurzen Selbstdarstellungstext aufgeführt.

Kosten und Kalkulation

Welche Kosten muss ich beachten?

Das Betreiben einer ITS verursacht direkte und indirekte Kosten. Die direkten Kosten umfassen die Leistungen, die wir, gemäß der vertraglichen Vereinbarungen, für Euch erbringen. Die indirekten Kosten betreffen den eigenen Personal- und Materialaufwand.

Instruktoren

Welche Aufgaben haben Instruktoren in den Kursformaten der AHA?

Instruktoren haben mehrere Rollen in den Kursformaten. Sie sind zum einen fachliche Experten im jeweiligen Kursformat, müssen aber gleichzeitig auch Qualitäten als Lernbegleiter mitbringen. Dies umfasst vor allem auch die Fähigkeit zur Analyse der Kompetenzen des einzelnen Teilnehmers. Benötigt er eine kleinschrittige Anleitung mit viel direktem Feedback oder sollten seine Fähigkeiten im Rahmen offenen gehaltener Debriefings entwickelt werden? Hinzu kommt als wesentliche Anforderung an Instruktoren die Fähigkeit, sich flexibel in einem recht eng getakteten Seminarplan zu bewegen und die administrativen Prozesse zu organisieren.

Wie läuft die Qualifizierung von Instruktoren ab?

Zunächst benötigt ein angehender Instruktor einen Provider Status. Hier wird ihm das notwendige Fachwissen im jeweiligen Kursformat vermittelt. Hat er dann weiter Interesse daran, selbst zu unterrichten, kann er einen Instruktorenkurs absolvieren.

Im Rahmen des Instruktorenkurses werden alle notwendigen organistorischen Aspekte der Durchführung von AHA-Kursen vermittelt.

Nach dem Instruktorenkurs erfolgt eine zweitägige Hospitation in dem jeweiligen Kursformat. Bei der Hospitation sollte der angehende Instruktor mindestens einen Vortrag/ein Video moderieren, eine Skillstation betreuen, mindestens ein praktisches Szenario leiten und eine Prüfung abnehmen. Damit hat er dann alle Bereiche bearbeitet, die für die eigene Durchführung von Kursen notwendig sind.

Im Nachgang der Hospitation erhält er dann seinen Instruktorenausweis mit seiner individuellen Instruktorennummer.

Der Instruktorenkurs ist generisch. Das heißt, dass er nur einmal absolviert werden muss. Hat man bereits den Instruktorenstatus in einem Kursformat, kann man die Hospitation direkt nach dem Providerkurs absolvieren.

Die Ausbildung von Instruktoren ist Aufgabe des Training Center (SKILLQUBE). Eine ITS selbst, ist nicht berechtigt eigenständige AHA Instruktorenkurse anzubieten.

Kann ein Instruktorenkurs auch bei mir am Standort durchgeführt werden?

Ja, das ist möglich. Wir bieten Inhousekurse für unsere ITS Partner ab 12 Teilnehmern an.

Wie viele Kurse müssen zum Erhalt der Instruktorenqualifikation durchgeführt werden?

Die AHA vergibt pro Kurs sogennannte Credits. Ziel ist es, 4 Credits jeweils für BLS/ACLS und ggf. für PALS in zwei Jahren zu erhalten:

  • 1 Credit pro ACLS Kurs
  • 1 Credit pro PALS Kurs

Es müssen also 4 Kurse absolviert werden. Wichtig ist, dass ACLS-Kurse zum Erhalt der BLS-Qualifikation gezählt werden können, während dies anders herum nicht möglich ist.

Daneben muss ein Instruktor nachweisen, dass er sich regelmäßig fachlich und organisatorisch fortbildet. Dies kann zum Beispiel über die Beschäftigung mit den neusten AHA-Updates über das Instruktorennetzwerk und unsere Webinare geschehen.

Wie erfolgt die Dokumentation der Instruktorentätigkeit?

Jede ITS ist dafür verantwortliche eine Auflistung zu führen, in denen ihre Instruktoren aufgeführt werden und aus der ersichtlich ist, welche Kurse in den letzten Jahren durchgeführt worden sind. Diese Liste kann von uns als ITC zu Qualitätssicherungszwecken angefordert werden. Zudem müssen die Instruktoren auf den jeweiligen Course Rostern genannt werden. Diese müssen ebenfalls aufbewahrt werden.

Fortbildung

Welche Fortbildungsangebote gibt es?

Seitens der AHA gibt es die Möglichkeit, sich über neue Aussagen und Lehrinhalte im Instruktorennetzwerk zu erkundigen. Durch uns werden regelmäßige Webinare und ein Newsletter angeboten, die bei der fachlichen Fortbildung unterstützen sollen. Bei Bedarf können wir in Absprache auch gezielte Fortbildungen für Ihre Instruktoren anbieten.

Wie oft finden Webinare statt?

Webinare finden unregelmäßig statt. Sie werden im Vorfeld angekündigt und als Aufzeichnung zur Verfügung gestellt. Sie enthalten sowohl aktuelle Neuerungen als auch fachliche Tipps. Auf Neuerungen, die den Arbeitsalltag der ITS verändern, weisen wir auch nochmal separat hin.

Welche Infos finde ich im Newsletter?

Unser Newsletter erscheint mehrfach im Jahr und enthält mehrere Rubriken, die individuell angepasst werden können. Wir bemühen uns dort regelmäßig die Bereiche „Reanimation“, „Pädagogische Grundlagen“ und „Simulation“ abzudecken. Der Newsletter ersetzt nicht die Rundmails an die Kurskoordinatoren, die wir bei wichtigen aktuellen Neuerungen versenden. Er kann aber, insbesondere auf fachlicher Ebene, eine Bereicherung für das Team der eigenen ITS sein. Wir freuen uns also über Feedback und Themenwünsche.

Zum Newsletter anmelden!

* indicates required