DRK Schwalm-Eder simuliert mit dem qube3

Mehr Übungsqualität durch den Einsatz neuester Technik für die Aus- & Fortbildung im Rettungsdienst

Über die DRK Rettungsdienst Schwalm-Eder gGmbH.

Drei neue qube3 Systeme von SKILLQUBE sind seit August dieses Jahres beim der DRK Rettungsdienst Schwalm-Eder gGmbH im Einsatz. Durch das Einsetzen moderner Simulationstechnik wird die Übungsqualität in den Bereichen Aus- und Fortbildung erhöht und dies wirkt sich positiv auf die Patientensicherheit aus.

Beim DRK Rettungsdienst Schwalm-Eder sind etwa 250 hauptamtliche Kräfte in den Bereichen qualifizierter Krankentransport und Rettungsdienst beschäftigt. Immer wieder ermöglicht das DRK jungen Menschen eine qualifizierte Ausbildung in der Verwaltung und im Rettungsdienst. 22 Auszubildende des Jahrgangs aus 2020 profitieren in Zukunft von der neu beschafften Simulationstechnik Made in Germany.

Der DRK Rettungsdienst Schwalm-Eder selbst, sieht Simulation als Chance Rettungskräfte so realitätsnah wie möglich auf zukünftige Notfälle vorzubereiten. Florian Weber, Praxisanleiter und Simulationstrainer, konnte bereits als Lehrkraft der Rettungsdienstschule mit dem Patientenmonitor qube3 simulieren.

Inzwischen wurden die Schüler in der Notfallsanitäterausbildung mit den Systemen von SKILLQUBE auf die bevorstehende Zwischenprüfung vorbereitet. Die Möglichkeiten des realitätsnahen Trainings werden hier genutzt und geschätzt. Auch die Resonanz auf das Arbeiten mit dem realistischen Simulationssystem ist durchweg positiv. Der Bereich Simulation steht noch in den Startlöchern, mit dem qube3 konnten nun die ersten Grundsteine für eine professionelle Aus- und Fortbildung gelegt werden. Die Anschaffungen weiterer Technologien sind bereits fest eingeplant und hier gewinnt insbesondere das Thema “Debriefing” zunehmend an Bedeutung.

Wir freuen uns sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit der DRK Rettungsdienst Schwalm-Eder gGmbH und möchten uns bei Herrn Weber für seine Zeit, unsere Fragen zu beantworten, herzlich bedanken!



Comments

Add a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *